Erik Meier

Bregenz



Du bist das, was ich mag
Musik/Text: Peter Johannes Zimmermann

Ich will nicht stören, ich schau nur kurz bei dir vorbei.
Ganz ohne Grund – ich wollte bloß in deiner Nähe sein.
Dich wieder sehen, deinen Worten deiner Stimme zuzuhören. Du bist mein Himmelreich, deine Blicke sind mein Seelenheil.

Die Welt strahlt auf, weil sie dich liebt.
Weil du mich erhört hast, ich bin so froh, dass es dich gibt.

Du bist der Grund, warum ich morgens gerne aufsteh. Mit dir, da schaff ich alles, fliege bis zum Mond. Du hast die Freude, hast die Lebenskraft erfunden. Du bist die Antwort, dass sich alles für mich lohnt.

Es ist dein Wesen, deine einfühlsame Art. Du bist das Fundament auf das sich alle meine Träume stemmt. Du bist der Anfang, bist der Anfang, der das Ende niemals kennt, das fünfte Element das mir täglich sein Vertrauen schenkt.

Die Welt strahlt auf, weil sie dich liebt.
Weil du mich erhört hast, ich bin so froh, dass es dich gibt.

Du bist der Grund, warum ich morgens gerne aufsteh. Mit dir, da schaff ich alles, fliege bis zum Mond. Du hast die Freude, hast die Lebenskraft erfunden. Du bist die Antwort, dass sich alles für mich lohnt.

Halt alles Unheil, halt alles Böse von dir fern. Kämpf gegen Feuerdrachen, Blitzattacken, es gibt nichts, was mich hält. Du bist das Gute, du bist der beste Teil in mir. Schenkst so viel Freude, Glück an jedem Tag. Du bist das, was ich mag.

Du bist der Grund, warum ich morgens gerne aufsteh. Mit dir, da schaff ich alles, fliege bis zum Mond. Du hast die Freude, hast die Lebenskraft erfunden. Du bist die Antwort, dass sich alles für mich lohnt.



zurück